Neues Außensportfeld

Liebe Leserinnen und Leser unserer Homepage,

in Kürze wird unser tiefergelegtes Außensportfeld auf dem Gelände der alten Barbarossa-Mitteschule fertiggestellt. Der neue Rasen (Rollrasen) entspricht höchsten Anforderungen und wird explizit für Sportplätze verwendet. Das Außensportfeld ist für den Sportunterricht der Schule und natürlich auch für unsere Sportvereine gedacht.

Hier sind ganz aktuelle Bilder.

Projektprüfung

Hinweise für den Abschlussjahrgang 2017

Mit diesem Prüfungsformat wird dem berufsorientierenden Profil und dem handlungsorientierten Unterricht an der Mittelschule Rechnung getragen.

Die Projektprüfung enthält Lerninhalte aus dem Fach

Arbeit-Wirtschaft-Technik und den berufsorientierenden Zweigen Wirtschaft, Technik und Soziales.

Genauere Informationen zu den jeweiligen berufsorientierten Zweigen in Verbindung mit dem Fach AWT find Sie hier:

Offene Ganztagsbetreuung (OGTS)

Hinweis für Eltern zur Abmeldung ihres Kindes von der offenen Ganztagsbetreuung (OGTS):

 

Wollen Sie vor dem Ende der gebuchten Mittelschulzeit an unserer Schule die Betreuung Ihres Kindes / Ihrer Kinder in der offenen Ganztagsschule beenden, müssen Sie fristgerecht schriftlich kündigen! Sie ist während eines Schuljahres nur aus wichtigem Grund (z. B. Wegzug, Schulwechsel) zum Ende eines Monats möglich. Die Kündigung für das folgende Schuljahr muss aus Gründen der Bedarfs-, Organisations- und Personalplanung spätestens zum 30.04. des laufenden Schuljahres erfolgt sein. Die Barbarossa-Mittelschule Erlenbach a. M. informiert hiermit alle Personensorgeberechtigten, die ihren Betreuungsvertrag nicht fristgerecht bis zum 30.04. des laufenden Schuljahres gekündigt haben, unverzüglich über das Fortbestehen des Betreuungsvertrages im kommenden Schuljahr. Hierbei wird den Personensorgeberechtigten ein außerordentliches Kündigungsrecht bis zum 30.05. des laufenden Schuljahres eingeräumt. Wird von diesem außerordentlichen Kündigungsrecht nicht fristgerecht Gebrauch gemacht, besteht der Betreuungsvertrag mit allen denkbaren Konsequenzen unverändert fort.

Schulhauseinweihung

Liebe Leser,

am Freitag, den 21.10.2016 wurde in einem feierlichen Akt die neue Barbarossa-Mittelschule eingeweiht. Der Festakt mit vielen geladen Gästen fand von 11.00-13.30. Uhr in der Aula des neuen Schulgebäudes statt. Gastredner waren der Bürgermeister Michael Berninger, Landrat Herr Scherf, Herr Dr. Iding (Firma Goldbeck), Leitender Regierungsschuldirektor Herr Mensch, Landtagsabgeordneter Herr Rüth, Landtagsabgeordneter Herr Fahn, die Vorsitzende der Kreishandwerkerschaft Frau Haas sowie Schulleiter Michael Hren. Im Anschluss daran gab es bis 17.00 Uhr den Tag der offenen Tür für die Bevölkerung. Der Elternbeirat sorgte für eine ausgezeichnete Verköstigung der Gäste.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen wurde der folgende Beitrag entfernt!

 

 

Wir sind Referenzschule für Medienbildung

In einem feierlichen Rahmen wurde der Barbarossa-Mittelschule von Staatssekretär Georg Eisenreich am 17. Oktober 2016 der Status "Referenzschule für Medienbildung" im Kultusministerium in München verliehen.

Dank Felix Behl ist die Barbarossa-Mittelschule nun Kompetenzzentrum für Medienbildung. Herr Behl verfügt als Medienpädagogisch – informationstechnischer Berater für Grund- und Mittelschulen (MiB) des Landkreises Miltenberg über das notwendige "Know-how" und führt seit mehreren Jahren die entsprechenden Fortbildungen an der Barbarossa-Mittelschule für Schülerinnen/Schüler, Lehrkräfte sowie Lehrkräfte anderer Schularten durch. Im Bereich der Medienbildung hat sich Herr Behl engagiert und vorbildlich zur Förderung von Medienkompetenz sowie der Qualität von Unterricht und Schule eingesetzt. Die neue Barbarossa-Mittelschule verfügt nun über die nötige modernste digitale Ausstattung (digitale Whiteboards, Dokumentenkameras, aktuelle Sofware) und kann in einem größeren Rahmen als Fortbildungsstätte auf diesem Gebiet fungieren.

logo_rfm_500pxDie Barbarossaschule wird auch zukünftig als Ansprechpartner für andere interessierte Schulen der Region dienen und ihre entstandenen Konzepte sowie Erfahrungen weitergeben.

Im Landkreis Miltenberg gibt es nur zwei Schulen, die diesen Titel führen dürfen. Bayernweit sind es insgesamt 149 Schulen.

Herr Behl führt auch Infoabende an den Grund- und Mittelschulen durch, beispielsweise "Internet und Smartphone – sicher in der digitalen Welt" (Kontakt: www.felixbehl.de).

Verleihung der Urkunde: Felix Behl, Staatssekretär Georg Eiseneich, Michael Hren

1

Schulbeginn im neuen Schulhaus

Wir beginnen das neue Schuljahr am Dienstag, den 13.09.2016, um 08.00 Uhr in der Aula des neuen Schulhauses. Dort findet zunächst eine Begrüßung durch die Schulleitung statt, im Anschluss werden die Schülerinnen und Schüler von ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern abgeholt und in ihre Klassenzimmer gebracht. Der Unterricht endet am ersten Schultag um 10.30 Uhr für alle.

Die Schulleitung ist in den Ferien unter folgender E-Mail-Adresse zu erreichen: schule@ms-erlenbach.de 

Auf den Schulstart in der neuen Barbarossa-Mittelschule sind wir alle sehr gespannt und freuen und darauf.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Hren, R

 

Zum letzten Mal …

In einer großen gemeinsamen Feier mit allen Schülerinnen und Schülern, Lehren und Elternbeirat fand am letzten Schultag die Verabschiedung vom alten Schulhaus statt.

Zunächst gab es zum Schuljahresende die traditionelle Besinnung, dann die Ehrungen der Gewinner des EM-Tipp-Spiels sowie die Ehrungen der Sportler, die am Kreissportfest teilgenommen haben. Wieder musste sich die Schulgemeinschaft von verdienten Lehrkräften verabschieden, die entweder in den Ruhestand gingen oder an einen anderen Schulort "versetzt" wurden.

Zum Schluss gab es eine große Gaudi als alle Schülerinnen und Schüler in einem symbolischen Akt von den Lehrkräften und den Elternbeiratsmitgliedern aus der alten Barbarossa-Mittelschule geworfen wurden.

12456

„Der Letzte macht das Licht aus“

Zum letzten Mal wurden nach 45 Jahren in einer feierlichen Verabschiedung 48 Schülerinnen und Schüler der drei neunten Klassen in der alten Barbarossa-Mittelschule verabschiedet, denn das neue Schuljahr beginnt für die gesamte Schulfamilie im völlig neuen Schulgebäude. Mit etwas Wehmut blickten Schulleiter Michael Hren, Helmut Monert (Stellvertreter des Bürgermeisters Michael Berninger der Stadt Erlenbach) und Elternbeiratsvorsitzende Olga Gruber in ihren Reden auf das Verlassen der alten Schule hin. Schulleiter Hren deutete an, dass die letzten Entlassschüler in die Schulgeschichte eingehen werden. „Es gibt Berge, über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter“ gab Michael Hren den Schülern mit auf den Weg. Die erste Hürde haben alle bestanden, aber es gibt im Leben noch weitere, die es zu überwinden gilt. Niemand solle auf seinem Lebensweg den Mut verlieren. Helmut Monert machte allen viel Hoffnung als er sich an einen ehemaligen Schüler erinnerte, der für viel Aufregung in der Schule sorgte, aber dann seinen festen Platz im Leben fand. Von den 37 Teilnehmern am qualifizierenden Mittelschulabschluss haben 16 bestanden, das sind 43 %. Schulleiter Michael Hren betonte, dass der „Quali“ auch in diesem Schuljahr nicht hergeschenkt wurde, ihn musste man sich mit viel Mühe erarbeiten. Es wurde auch niemand im Vorfeld der Prüfungen aussortiert, alle durften sich dieser besonderen Leistungsfeststellung unterziehen. In der einzigen Praxisklasse des Landkreises haben von elf Schülern acht Schüler einen Schulabschluss erlangt, das sind 73 Prozent. Ein Großteil der Abschlussschüler beginnt eine Ausbildung, besucht eine weiterführende Schule oder besucht eine Maßnahme der Arbeitsagentur. Helmut Monert überreichte jedem der besten Schüler einen Gutschein der Stadt Erlenbach als Geschenk, Olga Gruber überreichte vom Elternbeirat ein Geldgeschenk.

Durch das kurzweilige Programm des Abends mit Liedern von Johannes Hösselbarth und der Klasse 5a, Foto-Show und Vorführungen führten die Schülersprecher Sabrina Resch und Ümit Cetin(beide 9a). Alper Koyun und Gamze Yüksel hielten als Klassensprecher die Rede für die 9b, Emre Durukan und Kevin Lüdke sprachen für die 9cP. Das kulinarische und opulente Buffet wurde von Konrektorin Simone Schiller mit ihrer Catering-AG bereitgestellt und leitete den geselligen Ausklang ein.

1

Die Abschlussschüler.:

Klasse 9a (Klassenlehrerin Bärbel Alt):

Denis Ahmedov, Jonas Börger, Marcus Breier, Ümit Cetin, Ilknur Demirkiran, Catherine Fesel, Mick Fesel, Florian Gräbner, Mehmet Ical, Vanessa Kehlenbach, Shawnee Kollmann, Mert Kurt, Enes Makul, Enrico Morweiser, Zümre Özkan, Marcel Pfeifer, Sabrina Resch, Birol Say, Gregori Vedotov, Ibrahim Yildiz

 

Klasse 9b (Klassenlehrerin Simone Schiller):

Melisa Akyüz, Nico Arndt, Angelina Braun, Marco Grande, Alexey Grizenko, Nadine Hackstätter, Celine Heck, Kamil Jajuga, Mert Kanyilmaz, Deniz Kara, Esra Karacavus, Alper Koyun, Timo Ludwig, Paul Neumann, Divine Ngongo, Elif Oktay, Robert Zotov

 

9cP (Praxisklasse: Klassenlehrer Christian Geßner):

Jibrill Abdi, Özberk Aydin, Ismail Cencik, Emre Durukan, Niklas Hubacek, Mert Kisa, Marcel Klein, Kevin Lüdke, Jonathan Lyngen, Alexander Pfähler, Rima Jaber

 

Die besten Quali-Abschlussschüler:

Marcus Breier (9a) 1,61; Timo Ludwig (9b) 2,38; Nadine Hachstätter (9b) 2,44; Kamil Jajuga (9b) 2,44

 

Die besten Schüler der Praxisklasse:

Jonathan Lyngen 1,8; Mert Kisa 1,8; Alexander Pfähler 2,2

2

3