Ein Bericht von Projektleiter Herrn Christian Geßner:

Comenius-Projekt feiert erfolgreichen Abschluss

Nach zwei Jahren konnte am Mittwoch, den 08. Juli 2015, unser Comenius-Projekt seinen erfolgreichen Abschluss feiern. In der Aula unserer Schule versammelten sich viele geladene Gäste, so zum Beispiel der Bürgermeister der Stadt Erlenbach, Herr Berninger, die beiden Schulräte im Schulamt Miltenberg, Herr Brummer und Herr Wohlmuth, Herr Rudi Reißmann vom Jugendzentrum Erlenbach und Frau Ayfer Güney, vom Agenda 21 Arbeitskreis. Eine besondere Freude war es, dass das Comenius-Team unserer Partnerschule, der Çiftehavuzlar Schule in Izmir, an diesem Tag ebenfalls anwesend war: Der Rektor, Herr Mehmet Şişman, die Projektleiterin Frau Tülin Akgün Turan und die beiden Lehrkräfte Frau Ayse Dudu Kiliçoğlu und Herr Mehmet Pekcan hatten die Reise nach Deutschland angetreten. Die Comenius-Schüler Alper Koyun und Semih Celikten führten durchs Programm.

1

Einmal mehr wurde die Bedeutung des Projekts für beide Schulen deutlich und nach insgesamt dreijähriger Projektarbeit wundert es nicht, dass aus einer Partnerschaft mittlerweile eine Freundschaft zwischen allen Beteiligten entstanden ist.

So konnten alle an diesem Tag zufrieden und sicher auch ein wenig stolz auf das Geleistete zurückblicken. Das betonten auch die Redner an diesem Tag. Herr Brummer sprach von den "mutigen Barbarossas", die im Februar 2015 für zehn Tage nach Izmir flogen. Der Schulrat und ehemalige Konrektor der Barbarossa Schule weiß, welche persönliche Leistung die Comenius-Schüler vollbracht haben. Der Schulleiter Herr Hren wagte einen Blick nach vorne und sprach den Wunsch aus, dass das Projekt eine Fortsetzung finden möge. Dem schloss sich auch der Bürgermeister an, der zudem die gute Zusammenarbeit in den Mittelpunkt stellte.

2

Herr Geßner, der Projektkoordinator, stellte anschließend die Ergebnisse vor, die die Comenius-AG erarbeitet hatte. So wurde eine digitale Karte erstellt, die die Points of Interest der Schüler in Erlenbach mit Bild und Text zeigt. Die Karte ist über die Schulhomepage im Comenius-Bereich zugänglich. Sie basiert auf Google Maps und ist online frei verfügbar.

Auch die Ergebnisse einer Umfrage unter Schülern und Eltern konnten vorgestellt werden. Insgesamt sind die Befragten mit ihrer Heimatstadt sehr zufrieden. Der ländliche Charakter und die schöne Landschaft wurden sehr positiv beurteilt. Für die Bereiche Freizeitmöglichkeiten, Einkaufen und Infrastruktur würden sich die Bewohner aber offenbar städtischere Strukturen wünschen.

In einem selbsterstellten Film wurden die zahlreichen positiven Aspekte Erlenbachs visuell festgehalten und nachvollziehbar gemacht: Erlenbachs Motto "einfach wohlfühlen" in Bild und Ton.

3

Für die Comenius Schüler und Lehrer waren die Bilder der beiden Austausche im Mai 2014 und Februar 2015, die an diesem Tag nochmals gezeigt wurden, eine erneute Erinnerung an jeweils zehn interessante Tage in Erlenbach und Izmir.

Nach der Veranstaltung fand sich dann noch Gelegenheit, die ausgestellten Ergebnisse und Bilder zu betrachten, sich zu unterhalten und auszutauschen. Frau Geßner und Frau Neeb, beide ebenfalls intensiv am Projekt beteiligt, hatten mit Schülern der 8. und 9. Klassen für kleine Stärkungen am Buffet gesorgt.

Und so nahmen die Beteiligten zufrieden, aber auch ein wenig wehmütig von dem Projekt Abschied, aber auch mit einem erwartungsvollen Blick in die Zukunft der Partnerschaft und Freundschaft der beiden Schulen.

4567

 

 

Comenius-Projekt feiert seinen erfolgreichen Abschluss