Schulgottesdienst

Heute fand in der Aula der Barbarossa-Mittelschule der große ökomenische Schuljahresabschlussgottesdienst statt. Alle Schülerinnen und Schüler waren mit Freude bei der Sache. Thematisiert wurden die wahren Werte im Leben eines Menschen: Geld ist nicht alles! Freundschaften pflegen, Respekt voreinander haben, Ziele im Leben stecken und Anstregungsbereitschaft zeigen, das sind Werte, für die es sich einzusetzen lohnt.

Anschließend wurden diejenigen Lehrkräfte verabschiedet, die im kommenden Schuljahr nicht mehr an der Schule sein werden. Das waren für alle Beteiligten ergreifende Momente, denn es sind über Jahre hinweg auch unter den Kolleginnen und Kollegen innige Freundschaften entstanden und es schmerzt, wenn sich jemand verabschieden muss. Aber wir sind nicht aus der Welt und schaffen einfach Möglichkeiten, uns auch in Zukunft zu begegnen.

1

Große Verabschiedung der Abschlussklassen

Große Verabschiedung an der Barbarossa-Mittelschule

 

In zwei großen abendlichen Schulfeiern verabschiedete die Barbarossa-Mittelschule zum Schuljahresende ihre fünf Abschlussklassen. Die Klassen 9a, 9b, die neunte Praxisklasse sowie die beiden M-Klassen 10a und 10b. Zu den zahlreichen geladenen Gästen zählten die Bürgermeister aus Erlenbach Herr Berninger, aus Klingenberg Herr Reichwein und aus Wörth der Stellvertreter Herr Laumeister. Am ersten Abend kam als Vertreter der Stadt Erlenbach der ehemalige Rektor der Barbarossa-Mittelschule Herr Helmut Monert. Besonders gefreut haben sich die Schüler über ehemalige Schulleiter und Lehrkräfte, die sie schon als junge Schüler erlebt haben und die zum Teil eine weite Anreise auf sich genommen haben, um bei den Verabschiedungen dabei zu sein.

1

Das Programm, das die Abschlussklassen mit ihren Lehrern zusammenstellten war spannend, kurzweilig und originell, besonders, wenn man bedenkt, dass alles in kürzester Zeit nach den Abschlussprüfungen und –fahrten auf die Beine gestellt werden musste. Die neunten Klassen boten ein Geigenstück von Semih Celikten, ein Klavierstück von Rrezart Miftari, ein Jahresabschlussmovie, die Klasse 6b überbrachte herzliche Abschlusswünsche. Es folgten die Abschlussreden der Klassenleiter Frau Geßner (9b), Herr Vogl (9a) und Herr Behl (9cP), die allesamt die Leistungen ihrer Schüler in den Vordergrund hoben. So gut wie jeder hat den Abschluss der Mittelschule in der Tasche. Den qualifizierenden Mittelschulabschluss schafften in diesem Jahr 64 %. Konrektorin Simone Teufel sorgte wieder mit Schülerinnen für ein kulinarisches Abschlussbuffet.

4

Souverän, mit Charme und ansteckender Freude, fast schon professionell moderierten die Schüler der neunten und zehnten Klassen jeweils ihre Abschlussabende.

Die zehnten Klassen boten ebenfalls ein äußerst ansprechendes und abwechslungsreiches Programm für ihre vielen Gäste. Kurioses aus dem Unterricht boten ganz cool Simon Breier und Jan-Lukas Weigand, sie sorgten damit für viele Lacher im Publikum. Joy-Marie Krug, Silvia Braun und Carolina Gärtner führten mit ihren Klassenleitern Frau Alt (10a) und Herrn Hertel (10b) ein Lehrerquiz durch, bei dem Kinderbilder den Schülern der Klasse zugeordnet werden mussten. Das bedeutete einen großen Spaß für alle. Abwechslungsreiche Musikstücke boten Laura Hart mit ihrer souligen Stimme, Hamza Hamamouglu mit ergreifender Performance,  ein Gitarrenstück von Victor und ein Klarinettenstück von Gürkan Kalay.

3

Bürgermeister Michael Berninger lobte wohlwollend die Leistungen sowie die dem Anlass entsprechende festliche Abendgarderobe der Schülerinnen und Schüler. Schulleiter Michael Hren verkündete in seiner Rede stolz, dass 95 % den Mittleren Schulabschluss (Mittlere-Reife) geschafft haben. Er bat die Schüler daran zu denken, in ihrem Leben vor nichts Angst zu haben, immer wieder mutige Entscheidungen zu treffen, denn keine Entscheidungen in seinem Leben zu treffen ist der schlechteste aller Wege.

Frau Ulrich und Frau Gruber vom Elternbeirat hoben in ihren Reden ebenfalls die tollen Leistungen der Schüler hervor sowie die Bedeutung eines neuen Lebensabschnittes mit dem Verlassen der Mittelschule. Nach dem Überreichen der Zeugnisse wurden die besten drei Schüler jeder Klasse von ihren Klassenleitern sowie dem Elternbeirat mit Geldgeschenken und Gutscheinen bedacht.

45

Im Anschluss an das offizielle Programm konnten sich alle Gäste an dem schmackhaften, internationalen Festbuffet stärken, das in Eigenregie von den Eltern kredenzt wurde. An beiden Veranstaltungstagen ließ man den Abend in gemütlichem Beisammensein ausklingen.

 

Das sind die jeweils besten drei Abschlussschülerinnen und Schüler:

 

Klasse 9a: Peter Ducsai W 2,11; Angelina Gkorchova 2,22; Mergim Qelaj 2,22

 

Klasse 9b: Gül Mustafaoglou W 2,22; Katrin Schnebel 2,33; Luis Imhof 2,5

 

Klasse 9c: Julian Molegraaf W 1,6 ; Mustafa Koc 1,80; Maria La Falce 2,0

 

Klasse 10a: Zeynep Kan W 1,76; Simge Balta 2,11; Carolina Gärtner 2,11

 

Klasse 10b: Laura Hart W 2,22; Niclas Hennich 2,11; Julien-Lukas Kuma 2,11; Jan-Lukas

                     Weigand 2,11

67891011

 

Ein besonderer Sporttag

Unsere 5. und 6. Jahrgangsstufen sowie die 5. Klassen des Gymnasiums veranstalten jedes Jahr unter der Leitung von Frau Kienleitner und Frau Konrektorin Teufel einen besonderen Sporttag. "Sport verbindet" findet seit mehreren Jahren in Kooperation zwischen der Barbarossa-Mittelschule und dem Hermann-Staudinger-Gymnasium Erlenbach statt.  Ausrichter ist die "Bayerische Sportjugend".1

Das Wetter spielte heute, Montag, 13.07.15, hervorragend mit, es war weder zu warm noch hat es gegossen. Die Begrüßung wurde von Herrn Blank (Schulleiter des Gymnasiums), Herrn Landtagsabgeordneten Rüth, Herrn Brummer vom Staatlichen Schulamt in Miltenberg und Herrn Becker von der Sparkasse in Erlenbach übernommen.

Die Freude am Sport wurde betont, da heute nicht der Wettkampfcharakter im Fokus stand. Über den normalen Sportunterricht hinaus haben die Schüler die Möglichkeit Sportarten zu betreiben, mit denen sie sonst im Regelfall nicht in Berührung kommen. Was stand also auf dem Programm? Hier eine kleine Kostprobe: Hip-Hop, Beachvolleyball, Bogenschießen, Judo, Mountainbiking, Sport Stacking, Canadier, Boule, aber natürlich auch Fußball und Handball. Die Sportarten wurden auf den für sie geeigneten Plätzen rund um die Stadt Erlenbach angeboten.

2

Die Schüler mussten also zum Teil einen kleinen Fußweg in Kauf nehmen, um an ihre Sportstätte zu gelangen, aber das hat der Freude keinen Abbruch getan. Die Verköstigung fand heuer in der Mensa der Barbarossa-Mittelschule statt. Um 12.00 Uhr war leider schon alles wieder vorbei, aber die Schüler hatten eine Menge Spaß und Freude am Sport und das zählt.

Giulian Thiel wurde ausgezeichnet

In einer feierlichen Stunde im Gemeinschaftshaus in Sommerau wurden die sozialsten Schüler der Mittelschulen im Landkreis Miltenberg von unserem Landrat Herrn Scherf sowie Schulrat Herrn Wohlmuth ausgezeichnet. Wir sind sehr stolz auf unseren Schüler Giulian Thiel aus der Klasse 7b, der sich als Dolmetscher für rumänische Schüler zur Verfügung gestellt hat, aber auch freiwillig anderen Schülern Nachhilfeunterricht in Mathematik erteilt, um versäumten Unterrichtsstoff nachzuholen. Sein Amt als stellvertretender Klassensprecher übt er äußerst pflichtbewusst aus. 

Hier ein Foto der Feierstunde.

Giulian steht in der ersten Reihe vorne und ist der Dritte von rechts:

1

„Hallo Auto“ für unsere 5. und 6. Klassen

Am Freitag absolvierten unsere fünften und sechsten Klassen mithilfe des ADAC ihren Verkehrserziehungstag "Hallo Auto" an unserer Barbarossa-Mittelschule. "Hallo Auto" ist ein Projekt des ADAC für die Verkehrserziehung an Schulen. Die Schüler erfahren, dass ein Auto ganz schön lange braucht, bis es aus voller Fahrt zum Stehen kommt. Durch dieses Projekt wird den Kindern der Reaktionsweg, Anhalteweg und Bremsweg des Autos erklärt (Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg). Eine ganz schön spannende Sache, bei der die Kinder aufmerksam zuhören, weil sie aktiv mitmachen können. Es wird mit den Schülern die eigene Reaktionszeit getestet und verdeutlicht, das ein Autofahrer Zeit braucht, bis er merkt, dass  er überhaupt bremsen muss. Den Schülern wird bewusst gemacht, im Straßenverkehr sehr wachsam zu sein.

Zum Projekt des ADAC gehört auch die Schulung zum "Toten Winkel" und die Auswirkungen durch Alkohol bei Autofahrern im Straßenverkehr. Zum Schluss lernen alle Schüler auch das richtige Anschnallen im Auto. Diese zwei Stunden intensives Lernen hat sich für jede Klasse richtig gelohnt. Wir sind froh, dass es dieses "Lern-Projekt" des ADAC zum Schutz der Kinder im Straßenverkehr gibt.

Pausenverkauf der Klasse 9a

Am Freitag, den 27.03.2015 fand der Pausenverkauf der Klasse 9a von Herrn Benedict Vogl statt, um die Klassenkasse für die Abschlussfeier aufzufüllen. Und es hat sich gelohnt! Angeboten wurde ein unwiderstehlich schmackhaftes Pausenfrühstück für alle Kids der Schule, das unter der Leitung von Konrektorin Simone Teufel mit Schülerinnen und Schüler der Klasse zubereitet wurde. Es gab Fischbrötchen, Tomaten-Mozarella-Baguettes, Eisschokolade mit Vanilleeis, Käsebrezeln, Schoko-Muffins und Schokokuchen. Für wirklich jeden Geschmack war etwas dabei. Gegen Ende der ersten Pause war das reichhaltige Angebot auch schon ausverkauft. Das ruft nach einer Wiederholung.IMG_0087

Ehrungen der Turniersieger im Fußball

Die Barbarossa-Mittelschule hat am vergangenen Donnerstag wieder ihr alljährliches Fußballfest gefeiert und am darauffolgenden Freitag die Siegerehrungen durchgeführt.

Unter der Leitung von Zeynep Kan (10aM), Gürkan Kalay (10aM) und Kürsat Kurt (10aM) wurde das Fußballturnier aller Jahrgangsstufen reibungslos durchgeführt. Die Leitung musste sich um die Spielplanung, Mannschaftsaufstellungen, Pausenregelungen, Lehreraufsichten, Kabinenbelegungen, Preisverleihung und um den Schiedsrichter kümmern. Schlichtweg eine logistische Meisterleistung!

DSC_8478Die Lehrkräfte mit ihren Schülerinnen und Schülern feuerten ihre Mannschaften in der Dreifachturnhalle der Schule frenetisch an. Es herrschte eine ganz tolle Stimmung unter allen Beteiligten.

Um die Pausenverpflegung kümmerte sich unter der Leitung von Konrektorin Frau Teufel die Klassen 8a und 9cP. Es gab ganz leckere Pizzabrötchen, Brötchen mit Rindswurst, Bratwürstchen, Waffeln und verschiedene Obstsorten.

Die Ehrungen der Mannschaften finden am Freitag, den 13.02.2015, nach der Zwischenzeugnisausgabe in der Aula statt.  

Turnierergebnisse:

Den 2. Platz in den Jahrgangsstufen 5/6 erzielte die Klasse 6a.

Den 2.Platz in den Jahrgangsstufen 7/8 erzielte die Klasse 7b.

Den 2.Platz in den Jahrgangsstufen 9/10 erzielte die Klasse 9a.

Den 1.Platz in den Jahrgangsstufen 5/6 belegte die Klasse 6b.

Den 1.Platz in den Jahrgangsstufen 7/8 erzielte die Klasse 8a.

Den 1.Platz in den Jahrgangsstufen 9/10 konnte die Klasse 9b für sich verbuchen.

Das gesamte Turnier wurde von Sefa Karacavus als Schiedsrichter begleitet.

Allen Gewinnern an dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch für die außergewöhnlichen sportlichen Leistungen.

Die Geldpreise für die ersten Plätze wurden von der Raiffeisen-Volksbank Miltenberg eG und von der Sparkasse Miltenberg-Obernburg gesponsert. Herzlichen Dank für die großzügigen Spenden und das Interesse an unserer Schule.

 

 

 

Besuch der Eislaufbahn und anstehendes Fußballturnier

Schülerinnen und Schüler der 5. – 9. Jahrgangsstufe der Barbarossa-Mittelschule besuchen am Freitag, den 06.02.2015 die Eislaufbahn in Aschaffenburg. Gegen 13.00 Uhr werden alle, hoffentlich ohne Blessuren, wieder an der Schule zurückerwartet.

Am Donnerstag, den 12.02.2015, findet das jährliche Fußballturnier der Schule statt. Alle Klassen stellen Fußballer und Fußballerinnen in Teams auf. Zwei Jahrgangsstufen spielen dann gegeneinander um den Sieg. Die 5. Jgst. gegen die 6. Jgst., die 7. Jgst. gegen die 8. Jgst. usw.

Gerade auch die jüngeren Spieler sind von diesem Turnier begeistert. Es werden dann anschließend aus sechs Jahrgangsstufen drei Sieger ermittelt.

Am darauffolgenden Freitag findet die große gemeinsame Ehrung der Sieger mit Verleihung der Preise und Urkunden in der Aula statt.

Für das leibliche Wohl sorgen in den Pausen Frau Konrektorin Simone Teufel mit Schülerinnen und Schüler der 8a und der Praxisklasse.

Auch im letzten Jahr war dies ein großes Event mit Spaßfaktor.

Organisiert wird das gesamte Fußballturnier von den Schülersprechern Zeynep Kan (10aM), Gürkan Kalay (10aM) sowie von Kürsat Kurt (10aM), die sich im Vorfeld mächtig ins Zeug gelegt haben.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Raiffeisen-Volksbank Miltenberg eG sowie die Sparkasse Miltenberg-Obernburg für die großzügigen Geldspenden, die wir gerne an die Turniersieger überreichen werden. Wir freuen uns sehr darüber.

Unser Kooperationprojekt „PiZ“ mit der Berufsfachschule für Altenpflege und Altenhilfe in Erlenbach

Unser "PiZ-Projekt" – Pflege ist unsere Zukunft (Bericht von Benedict Vogl)IMG_2909

Bereits im zweiten Jahr läuft das erfolgreiche Kooperationsprojekt zum Thema „Pflege ist Zukunft“ (PiZ). Kooperationspartner sind die Berufsfachschulen für Altenpflege und Altenpflegehilfe (BRK), die Barbarossa-Mittelschule, das Seniorenwohnstift in Erlenbach, die Tagesstätte Ursula Wiegand und die Caritas-Sozialstation in Erlenbach. Ziel des Projekts ist es, Vorurteile abzubauen und junge Menschen für ein abwechslungsreiches und zukunftssicheres Berufsfeld zu begeistern.

In den letzten zwei Jahren besuchten insgesamt sechs Klassen der 8. Jahrgangsstufen und der Praxisklasse die Berufsfachschulen für Altenpflege und Altenpflegehilfe (BFSA). Sie wurden dort intensiv von Auszubildenden der beiden Pflegeberufe betreut. So konnten die Mittelschüler mit einem Alterssimulator am eigenen Leibe erleben, wie es sich anfühlt in der Bewegungsfähigkeit und Wahrnehmung beeinträchtigt zu sein. Bei weiteren Workshops durften die Schüler einen Rohllstuhlparcours absolvieren, Biographiearbeit erleben, Blutzucker messen und vieles mehr.

Ebenso beeindruckend war für die Schüler ein Gespräch mit Bewohnern des benachbarten Seniorenwohnstifts.

Die Schüler der Mittlere-Reife-Klassen wurden in der eigenen Schule von den beiden Leiterinnen der Erlenbacher Pflegeinrichtungen Frau Schmidt und Frau Rüttiger über die Berufsfelder in der Altenpflege informiert. Sie wurden dabei von ihren Auszubildenden unterstützt.

Im gesamten Projektverlauf wird großer Wert auf das Peer-Learning (Lernen von Gleichaltrigen) gelegt. So bekommen die Schüler aus erster Hand einen Eindruck von der Ausbildung in einem Pflegeberuf.

Aus dieser Kooperation sind bereits einige Praktika hervorgegangen. Außerdem bewerben sich in diesem Schuljahr einige Schüler um einen Ausbildungsplatz an der BFSA. Alle Kooperationspartner sind positiv von der Resonanz des Projekts überrascht und freuen sich auf die weitere, sehr intensive Zusammenarbeit.

Vorweihnachtliche Besinnung

Lehrkräfte und Schüler der Barbarossa-Mittelschule freuen sich schon auf die vorweihnachtlichen Aktionen an der Barbarossa-Mittelschule.

Geplant sind gemeinsame besinnliche Treffen in der Aula zur Einstimmung auf Weihnachten, aber auch gegenseitige Besuche der einzelnen Schulklassen untereinander. Schülerinnen und Schüler lesen dabei zusammen Weihnachtsgeschichten, hören Weihnachtsmusik, basteln Weihnachtsschmuck, Frühstücken gemeinsam oder machen sich gegenseitig kleine Geschenke. Auch Schülerinnen und Schüler der Grundschule Erlenbach sind an verschiedenen Tagen dabei.

Weihnachten ist eben ein Fest, das alle miteinander verbindet.