Einweihung des neuen Sportplatzes

Am 26.07.2017 fand unser Schulfest und die Einweihung des neuen Rasenplatzes statt. Obwohl sich unser Wunsch nach schönem, sonnigen Wetter nicht erfüllte, wurde es ein rundum gelungenes und spaßiges Fest. Zahlreiche Stationen, die ursprünglich draußen geplant waren, wurden in der Aula und der Dreifachhalle aufgebaut. Nicht nur die Schüler, sondern auch die Lehrkräfte und Besucher konnten Spiele wie Wikingerschach, Dosenwerfen, Hämmern, lustige Staffelläufe, Tauziehen, Fußball und vieles mehr ausprobieren und sich beweisen. Die Reden unseres Rektors und des Bürgermeisters sowie die Akrobatikaufführung gaben dem Ganzen einen festlichen Rahmen. Für den Verkauf leckerer Speisen und Getränke wollen wir uns bei dem Elternbeirat und der OGTS ganz herzlich bedanken.

 

Ein Bericht von Tabea Kestler und Stefanie Henn

Projektprüfung

Hinweise für den Abschlussjahrgang 2017

Mit diesem Prüfungsformat wird dem berufsorientierenden Profil und dem handlungsorientierten Unterricht an der Mittelschule Rechnung getragen.

Die Projektprüfung enthält Lerninhalte aus dem Fach

Arbeit-Wirtschaft-Technik und den berufsorientierenden Zweigen Wirtschaft, Technik und Soziales.

Genauere Informationen zu den jeweiligen berufsorientierten Zweigen in Verbindung mit dem Fach AWT find Sie hier:

Offene Ganztagsbetreuung (OGTS)

Hinweis für Eltern zur Abmeldung ihres Kindes von der offenen Ganztagsbetreuung (OGTS):

 

Wollen Sie vor dem Ende der gebuchten Mittelschulzeit an unserer Schule die Betreuung Ihres Kindes / Ihrer Kinder in der offenen Ganztagsschule beenden, müssen Sie fristgerecht schriftlich kündigen! Sie ist während eines Schuljahres nur aus wichtigem Grund (z. B. Wegzug, Schulwechsel) zum Ende eines Monats möglich. Die Kündigung für das folgende Schuljahr muss aus Gründen der Bedarfs-, Organisations- und Personalplanung spätestens zum 30.04. des laufenden Schuljahres erfolgt sein. Die Barbarossa-Mittelschule Erlenbach a. M. informiert hiermit alle Personensorgeberechtigten, die ihren Betreuungsvertrag nicht fristgerecht bis zum 30.04. des laufenden Schuljahres gekündigt haben, unverzüglich über das Fortbestehen des Betreuungsvertrages im kommenden Schuljahr. Hierbei wird den Personensorgeberechtigten ein außerordentliches Kündigungsrecht bis zum 30.05. des laufenden Schuljahres eingeräumt. Wird von diesem außerordentlichen Kündigungsrecht nicht fristgerecht Gebrauch gemacht, besteht der Betreuungsvertrag mit allen denkbaren Konsequenzen unverändert fort.